FAQ

 

Häufig gestellte Fragen im Überblick

Sehr gerne beantworten wir Ihnen unsere häufig gestellten Fragen im Überblick, um bei Ihnen kein Fragezeichen stehen zu lassen.

 
 

Für jedes Produkt beträgt die Vertragslaufzeit 24 Monate.
3 Monate zum Vertragsende.
Bei Nichtkündigung verlängert sich der Vertrag jeweils automatisch für 12 Monate.
Sofern Sie die Praxis während der Vertragslaufzeit aufgeben, haben Sie ein Sonderkündigungsrecht.
Sie können bei uns einen Umzugsservice bestellen.

Bitte beachten Sie, dass dieser mindestens einen Vorlauf von 2 Wochen benötigt.

Kostenpunkt pauschal:
160,00€ zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Der Umzug ist an bestellung@sichere-praxis-it.de unter Angabe der Kundennummer zu melden.

Alternativ können Sie auch einen selbstständigen Umzug vornehmen, hier begleiten wir Sie per Fernwartung. Evtl. zusätzliche Kosten werden vorab mit Ihnen besprochen.
Das Restrisiko liegt beim Kunden. Um gegen alle (auch heute nicht vorhersehbaren) Möglichkeiten gerüstet zu sein, bietet sich eine zusätzliche Cyber-Risk-Versicherung an. Sprechen Sie uns an!
Nein, unsere Produkte funktionieren mit jeder Praxis-Software.
Sie können über eine VPN Verbindung auf Ihren Server zugreifen.
Sie bekommen eine E-Mail mit der Bestellbestätigung. Im Anschluss kontaktieren wir Sie kurzfristig, um mit Ihnen einen telefonischen Pre-Check durchzuführen. Nach diesem Austausch erhalten Sie einen Terminvorschlag zur Vor-Ort-Installation bei Ihnen in der Praxis.
Eine Firewall (übersetzt “Brandwand” oder “Brandmauer”) ist ein Sicherungssystem, das ein Rechnernetz oder einen einzelnen Computer vor unerwünschten Netzwerkzugriffen schützt.
Eine Cyber-Risk-Versicherung bieten wir zusätzlich über Partnerunternehmen. Kosten: ca. 280€/Jahr
Eine Next-Generation Firewall (NGFW) ist ein Vertreter der dritten Generation der Firewall-Technologie. Sie ist entweder in Hardware oder Software implementiert und in der Lage, ausgeklügelte Angriffe zu erkennen und zu blockieren, indem sie Sicherheitsrichtlinien auf Anwendungs-, Port- und Protokollebene durchsetzt.
Die Auswahl der richtigen Lösung für Ihre Praxis ist abhängig von Faktoren wie Größe, Organisation und gewünschten Sicherheitsanforderungen. Daher kann keines der Produkte pauschal als bestes empfohlen werden. Wir beraten Sie gerne!
Die monatlich Pauschale beinhaltet die Hardware, den Service, die Updates, Information bei möglichen Problemen (Sicherheitslücken), Tausch bei einem Hardware Defekt, Lizenzen.
Bislang wurde von der KBV, dem BSI und der gematik zu einem „gesamthaften Sicherheitskonzept“ in den Praxen geraten. Zu diesem Sicherheitskonzept gehört eine Hardware-Firewall, um unbefugten Zugriff auf Ihre Praxisdaten zu verhindern. Der Konnektor kann im Reihenbetrieb teilweise die Funktionen einer modernen Hardware-Firewall übernehmen. Beim Parallelbetrieb sollten Sie Ihr Netzwerk mit einer zusätzlichen Hardware-Firewall absichern, die obendrein noch zusätzliche Schutzfunktionen bietet.

Vor der Einführung der ePA wird nun für mehr Verbindlichkeit in Bezug auf die Praxissicherheit gesorgt.

Aktuell leiten sich Ihre Pflichten zum Schutz der Daten in Ihrer Praxis von der aktuellen KBV IT Sicherheitsrichtlinie ab.

Alle Informationen zu dieser Richtlinie finden Sie hier -> Zur KBV IT-Sicherheitsrichtlinie
Zurzeit ist uns keine Bezuschussung bekannt.
Wir installieren die Hardware-Firewall der Firma Securepoint.
Wir haben keinen Einblick in die bei Ihnen installierte Struktur. In unserem kostenlosen Vorabgespräch klären wir gemeinsam, welche Installationsart bei Ihnen zum Einsatz kommt.
Die Hardware-Firewall wird an Ihren Internet-Router angeschlossen. Sämtliche Geräte, die sich im gleichen Netzwerk befinden, werden mit der Firewall – entweder direkt oder über einen Switch (Datenverteiler) verbunden. Damit wird gewährleistet, dass das gesamte Netzwerk geschützt ist.
Unser Sorglos-Paket ist in zwei Varianten verfügbar. Sie können wählen zwischen 1-5 Arbeitsplätzen oder 6-10 Arbeitsplätzen. Sollten Sie über mehr Arbeitsplätze verfügen, machen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot.
Diese Geräte sind auch abgesichert. Wir deaktivieren das alte W-LAN von Ihrem Router und Sie erhalten ein neues “sicheres” W-LAN, das direkt von der Firewall gestellt wird. In diesem W-LAN sind Sie gesichert.
In vielen Konfigurationen kommt ein normaler Internet-Router zum Einsatz. Dieser bietet alleine keinen ausreichenden Schutz, um die sensiblen Gesundheitsdaten zu schützen. Im besten Fall sind bei diesem sogenannte “Portfilter” eingerichtet worden. Eine Inhaltsfilterung des Internetverkehrs erfolgt aber in der Regel nicht. Das Risiko für einen Sicherheitsvorfall ist ohne den Einsatz einer Firewall deutlich höher zu bewerten.
Der Windows-Defender ist eine vernünftige Lösung auf Softwareebene, bietet jedoch nur einen Antivirus-Schutz für den lokalen PC.
Die Firewall hat ungefähr die Größe eines Internet-Routers.
Die Installation dauert bis zu 2 Stunden.
Ein Virenscanner muss weiterhin auf dem PC installiert sein. Er schützt Ihre Dateien “von innen” heraus. In unseren Sorglos-Paketen ist die Lizenz für eine professionelle Virenschutzlösung für Ihre Geräte enthalten.
Nein, die Internetgeschwindigkeit wird durch das Aufstellen der Firewall nicht beeinträchtigt.
Ja, ein geschulter Techniker übernimmt die Installation der Firewall bei Ihnen in der Praxis.
Nein, Bestellungen können ausschließlich über unser Bestellformular auf unserer Website https://sichere-praxis-it.de/ getätigt werden.
Nein, Sie können in einem Netzwerk mehrere Konnektoren mit einer Firewall verwenden.
Laden Sie sich unseren Mustervertrag runter:
Herunterladen
Laden Sie sich hier das Formular für das SEPA Lastschriftmandat.
Herunterladen
“Betreiberinnen und Betreiber, Heilberuflerinnen und Heilberufler sollten sich bewusst sein, dass sie die Verantwortung für die IT-Sicherheit ihrer Systeme und Prozesse tragen, auch wenn sie
die Umsetzung von Maßnahmen in fachkundige Hände abgeben oder Verträge mit entsprechenden Dienstleistern zur Sicherstellung eines bestimmten Schutzniveaus geschlossen haben” (BSI, Die IT-Sicherheitsrichtlinie nach § 75bSGBV. Bonn, 2021, S. 04).

Die SL.IS Services GmbH stellt Ihnen im Rahmen des Service “Sichere Praxis-IT” und der dazugehörigen Serviceverträge ganzheitlich verwaltete Produkte zur Verfügung. Das bedeutet, dass sich Experten um den Betrieb und die Wartung der Produkte kümmern. Hiermit erfüllen wir 99% der technischen Möglichkeiten. Kommt es doch zu einem Virenbefall o.ä. kann eine Cyber-Risk Versicherung die Lücke des Restrisikos schließen. Das BSI schreibt hierzu auch: “Ein hundertprozentiger Schutz ist dennoch nicht
möglich, weil es in der Natur der Technik liegt, dass
immer wieder Schwachstellen zu Systemen aufgedeckt werden oder durch menschliche Fehlleistungen unbeabsichtigte Risiken entstehen” (BSI, Die IT-Sicherheitsrichtlinie nach § 75bSGBV. Bonn, 2021, S. 05).

Die SL.IS Services GmbH haftet im Rahmen der Tätigkeiten z.B. bei nachweislicher Fehlkonfiguration o.ä..